Bild BundestagswahlprogrammUnsere SoMe-KanäleUnser Initiativprinzip

Ein Update für die Demokratie

Ein Update für unsere Demokratie. Das ist die Idee hinter DiB – DEMOKRATIE IN BEWEGUNG. Lasst uns gemeinsam Demokratie neu denken, hier und jetzt! Mach mit! Wir sind eine Bewegung, die die Politik aus den Hinterzimmern holt. Daher ist unsere Vision eine Gesellschaft, in der jede Stimme gehört wird. Und dies nicht nur alle 4 oder 5 Jahre bei einer Wahl, sondern Tag für Tag. Wir sind eine beim Bundeswahlleiter aufgeführte bundesweit tätige deutsche Partei.

Die Art, wie Politik gemacht wird

Wir können keine neuen Ergebnisse erwarten, wenn wir immer wieder das Gleiche tun. Deswegen wollen wir die Art ändern, wie Politik gemacht wird. Und dies mit neuen Methoden für Mitbestimmung, Kooperation und Transparenz. Also Demokratie, die bereit für das 21. Jahrhundert ist.


Demokratie in Bewegung

23 std 30 protokoll vor

Demokratie in Bewegung

1 Tag 23 std vor

Leichte Sprache (LS) ist ein bedeutender Bestandteil der Inklusion. Einfache Wörter und kurze Sätze statt Amtsdeutsch und komplizierter Texte.
Sie ist vor allem ein grundlegender Schlüssel für inklusive sprachliche Verständigung. Sie ermöglicht Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben Teilhabe und Selbstbestimmung. Es gibt eine große Zahl von Personen, für die eine einfach zu verstehende Sprachauslegung große Bedeutung hat: Menschen mit geistiger Behinderung oder Demenz, mit Lernschwierigkeiten oder geringen Deutschkenntnissen und alle, die Probleme mit komplizierten Texten wie Behördenschreiben haben. Vor allem Behörden und Unternehmen müssen wieder verständlich gesprochene und geschriebene Texte einsetzen.
Auch schwierige Dinge können in Leichter Sprache erklärt werden. Leichte Sprache ist Sprache, die jeder versteht. Eine Verständigung in LS ist an vielen Stellen für alle Menschen nützlich. Es ist sehr schwer, eine Steuererklärung zu machen oder einen Antrag auf Wohngeld zu stellen. Eine Datenschutzerklärung ist in der Regel so lang und schwierig, dass die meisten sie ungelesen abhaken. Eine Vereinfachung der Sprache würde vielen Menschen Lebenszeit und Energie sparen und gleichzeitig gesellschaftliche Teilhabe möglich machen.
Der Verzicht auf Fremd- und Fachwörter, lange Sätze oder wissenschaftliche und medizinische Fachbegriffe wäre ein guter Anfang. Sätze sollen so einfach wie nötig und so kurz wie möglich sein. Aktuelle Studien gehen davon aus, dass etwa 14 Millionen Menschen in Deutschland eine leichte Sprache brauchen. #DiB fordert daher im Zusammenhang mit der UN-Behindertenrechtskonvention einen Rechtsanspruch auf Leichte Sprache einzuführen.

Demokratie in Bewegung

2 tage 23 std vor

Erneuerbare Energie hat im ersten Quartal 2024 rund 56 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland gedeckt. Dies geht aus Hochrechnungen des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) und des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor.
Insgesamt erzeugten Erneuerbare-Energie-Anlagen demnach von Januar bis März rund 75,9 Milliarden Kilowattstunden Strom. Das sind rund neun Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein Windenergieanlagen an Land haben mit 39,4 Milliarden Kilowattstunden mehr als ein Viertel des Strombedarfs in Deutschland gedeckt. Die Windkraft löst Kohle als wichtigste Energiequelle ab.
26 Prozent weniger Kohle und 15 Prozent weniger Gas wurden für die Stromerzeugung genutzt. Laut der Denkfabrik Ember Climate wurde zudem erstmals mehr Strom durch Windkraft erzeugt als mit der Verbrennung von Gas.

30 Prozent Anteil am weltweiten Bruttostromverbrauch, diesen Wert haben die Erneuerbaren Energien 2023 erstmals erreicht. Das geht aus einer Studie des ThinkTanks Ember hervor, die diese Woche veröffentlicht wurde.
Der Haupttreiber: Ein Zuwachs von 23 Prozent im Bereich der Solarenergie, immerhin noch 10 Prozent mehr Windenergie, leider auch ein Plus von 0,8 Prozent bei den fossilen Energien. Für die weltweite Bilanz sind das dennoch gute Werte. Das 19. Jahr in Folge steigt der EE-Anteil damit weltweit an.
#DiB meint: ein Grund zum Jubeln ist das alles nicht. In Deutschland und auch Europa insgesamt könnte der Ausbau der Erneuerbaren deutlich weiter sein. In Bayern bremst man gerne Windkraft aus, bundesweit wurden besonders private Immobilienbesitzer*innen bei der Nutzung von Solarenergie ausgebremst. Immerhin bringt das aktuelle Solarpaket I eine Reihe von Verbesserungen, die auch Kleinerzeuger mit Steckerkraftwerken deutlich mehr am Solarstrom teilhaben lassen. Technisch geht da deutlich mehr, die Verwaltungs- und Genehmigungsvorschriften müssen noch deutlicher vereinfacht werden.


 
 

DiB Blog

Faktencheck Bürgergeld

Über den Bezug von Bürgergeld wird viel erzählt wenn der Tag lang ist. Fast nichts davon stimmt. Viele Politiker*innen behaupten, wer nur Sozialleistungen bezieht bekommt mehr als ein Geringverdiener.
Weiterlesen
Demo wird Wahl!

Aus Demoteilnahme muss Wahlteilnahme werden

Deutschland setzt aktuell Zeichen. Über hunderttausend Menschen gingen in Hamburg, Berlin und München auf die Straße – nicht zusammengenommen, sondern jeweils. Deutschlandweit wurde die Million bereit
Weiterlesen

 

weitere News 

 


Mit dem Newsletter von DEMOKRATIE IN BEWEGUNG – DiB nichts mehr verpassen!
(monatlich, maximal 14-tägig)

Mit unserem Newsletter halten wir dich über Aktuelles, Kampagnen und Mitmachmöglichkeiten auf dem Laufenden. Daher lassen wir etwa zwei mal im Monat von uns hören. Nach dem Absenden schicken wir dir eine Bestätigungsmail an die angegebene E-Mail-Adresse. (bitte auch ggf. Deinen Spam Ordner kontrollieren, die Bestätigungsmail landet wohl teilweise im Spam Ordner) Bitte klicke den darin enthaltenen Link, um die Newsletter-Anmeldung erfolgreich abzuschließen.

Bei Angabe des Bundeslandes können wir Dich zu den teilweise vorhandenen Newsletter-Verteilern der Landesverbände hinzufügen. Und bei Angabe der PLZ können wir Dich später dann zu evtl. neuen Newslettern auf Orts-, Kreis- und Regionen-Ebene hinzufügen. Deshalb bitte auch nicht vergessen, den Link in der Bestätigungsmail anzuklicken, nur dann wird das Newsletter-Abo tatsächlich aktiv!

Anmeldung zum Iris-Newsletter:
(wöchentlich)

Auf das farbige Bild der Iris unten klicken, dann landest Du auf der Iris-Seite. Dort kannst Du Dich für den wöchentlichen kurzen Newsletter anmelden. Manche der Informationen dort sind aber nur für Personen zugänglich, die sich als Beweger*innen auf unserem Marktplatz der Ideen registriert haben. (bitte auch hier ggf. Deinen Spam Ordner für die Bestätigung der Anmeldung kontrollieren, die Nachricht landet wohl teilweise im Spam Ordner)

Und hier nun noch die direkten Links zu unseren Plattformen:
Portal | Marktplatz der Ideen |Plenum | Wiki